Veranstaltung: Implementierung kryptographischer Verfahren

Nummer:
141024
Lehrform:
Vorlesung und Übungen
Medienform:
Blackboard, Tafelanschrieb
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Chris­tof Paar
Dozenten:
Prof. Dr.-Ing. Chris­tof Paar (ETIT), M. Sc. Thorben Moos (ETIT), M. Sc. Falk Schellenberg (ETIT), M. Sc. Johannes Tobisch (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
4
LP:
5
Angeboten im:
Wintersemester

Termine im Wintersemester

  • Beginn: Donnerstag den 12.10.2017
  • Vorlesung Donnerstags: ab 14:15 bis 15.45 Uhr im HIC
  • Übung Donnerstags: ab 16:00 bis 17.30 Uhr im HIC

Prüfung

Schriftliche Prüfung am 12.02.2018

Dauer: 120min
Prüfungsanmeldung: FlexNow
Beginn: 08:30

Räume:

HIC : Die Hörsaalaufteilung wird vom Lehrstuhl bekannt gegeben

HID : Die Hörsaalaufteilung wird vom Lehrstuhl bekannt gegeben

Ziele

Die Studierenden haben ein Verständnis für Methoden für die schnelle und sichere Realisierung asymmetrischer Krypto-Verfahren.

Inhalt

Zwei große Themenblöcke bilden schnelle Algorithmen für die effiziente Implementierung asymmetrischer Krypto-Verfahren. Zum einen werden verschiedene Exponentiationsalgorithmen behandelt, zum anderen Datenstrukturen und Software-Algorithmen für die schnelle Arithmetik mit großen Zahlen. Im dritten Themenblock werden Implementierungsangriffe behandelt, insbesondere Fehlerinjektionsattacken und differentielle Stromprofilanalysen (DPA). Teil der Vorlesung sind Programmierprojekte, in den die eingeführten Algorithmen umgesetzt werden.

Die Endnote ergibt sich zu 70% aus einer Klausur und zu 30% aus studienbegleitenden Programmierprojekten.

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

  • Grundkenntnisse Kryptographie
  • Grundkenntnisse der Programmiersprache C bzw. C++